Frisches Wasser

Jeder von braucht frisches Wasser. Das fließt anschließend in die Kanalisation und von da in Klärwerke. Freundlicherweise kümmert sich darum der Bergisch-Rheinischen Wasserverband (BRW).

Der wurde nach dem Wasserverbandsgesetz eingerichtet und muss sich an die EU-Wasserrahmenrichtlinie halten. Dazu wurden 2012 1700 Einzelmaßnahmen beschlossen. Die Stadt Mülheim an der Ruhr liegt nur mit dem äußerst südlichen Zipfel im Verbandsgebiet. Durchschnittlich fallen im gesamten Gebiet an Regen 950 mm Niederschlag pro Jahr.

Die Presse berichtet regelmäßig über die Tätigkeit des Verbandes.
WAZ/DerWesten:
BRW saniert zwei Schächte für Abwasser
Naturschutz mit tonnenschwerem Gerät am Abtskücher Stauteich
Mit Wambach und Haubach geht’s los
Rheinischen Post/RP-Online:
Mettmann: Osttangente nächste Woche offen
Heiligenhaus: Der Stauteich steht vor dem großen Umbau
Lintorf: EU-Gesetz gefährdet historische Teiche
Analyse: Der Abtskücher Teich ist eine Planer-Baustelle
Westdeutsche Verlags- und Werbegesellschaft/Lokalkompass:
„In der Brück“ ist zeitweise gesperrt
Stauteich-Sanierung beginnt frühestens 2013
Stadt Mülheim:
Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie
Haubach östlich der Kläranlage

* 1962

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel